Leistungsangebot

Onkologie und Hämatologie · Gastroenterologie · Klinische Studien

Onkologie und Hämatologie

  • Persönliche Beratung zu Prävention, Vorsorge und Nachsorge bei malignen Erkrankungen/Krebserkrankungen.
  • Fachonkologische Zweitmeinung bei schwierigen onkologischen Therapieentscheidungen (Chemotherapie, Immuntherapie, palliative Medizin).
  • Individuelle Diagnostik und zielgerichtete Therapie.
  • PIXGO.DE-6798

  • Spezielle Labordiagnostik bei Tumorerkrankungen, einschließlich der Bestimmung des Immunstatus und der verschiedenen Tumormarker.
  • Internistisch-onkologische Diagnostik einschließlich Ultraschalluntersuchungen bei allen Tumoren und hämatologischen Systemerkrankungen wie z.B. Brustkrebs, Lungenkrebs, Leukämien und maligner Lymphome.
  • Ambulante medikamentöse Tumortherapie präoperativ, postoperativ und bei Metastasierung unter Einschluss moderner zielgerichteter Medikamente, zielgerichtete Therapie (targeted therapy).
  • PIXGO.DE-6780

  • Erstellung und interdisziplinärer Therapiekonzepte zur Chemotherapie, Immuntherapie, kombinierte und/ oder zielgerichter Therapie in Kooperation mit anderen ambulanten und stationären operativen und radiotherapeutischen Fachdisziplinen.
  •  

  • Lokoregionale Tumorbehandlung durch Radiofrequenzablation (RFA) oder Ytrium- 90 – Radioembolisation (SIR) in Kooperation mit der interventionellen Radiologie.
  • Individuelle Langzeitbetreuung bei chronischem Verlauf, Krankheitsrückfall (Rezidiv) und Therapieresistenz.
  • Palliativmedizinische Betreuung, SAPV (Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung).
  • Ernährungsberatung
  • Hausbesuche

Gastroenterologie ↑

    Onko Berlin Gastroenterologie

  • Persönliche Beratung zur Diagnostik, Therapie und Prävention bei Erkrankungender Leber, der Speiseröhre, des Magen- und Darmtraktes, der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase und Gallenwegen und bei Stoffwechselerkrankungen.
  • Schwerpunkte sind akute und chronische Erkrankungen des Magen- und Darmtraktes (Gastroenterologie), Lebererkrankungen z. B. Hepatitis B und C (Hepatologie) und Krebserkrankungen des Dickdarmes, der Speiseröhre, des Magens und der Bauchspeicheldrüse (Onkologie).
  • Ultraschalluntersuchungen inklusive Farbdoppler- und Duplexverfahren und ggf. sonographisch gezielter Punktion. Bauchschmerzen, Übelkeit, allgemeines Krankheitsgefühl, Gewichtsabnahme aber auch Verfärbung der Haut, verbunden mit Missempfindungen auf der Körperoberfläche sind Symptome, die eine Ultraschalluntersuchung erforderlich machen.
    Sonographie - Ultraschalluntersuchungen
  • Video-Endoskopie der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms (Ösophago-Gastro-Duodenoskopie) und des Dickdarms (Coloskopie), Abtragung von Polypen (Polypektomie), Erweiterung bzw. Überbrückung von Verengungen (Bougierung und Stentimplantationen), Implantation von Ernährungssonden (PEG, PEJ), Blutstillung (Unterspritzung, Argonplasmakoagulation, Gummiband-Ligatur).
    Endoskopie
  • Vorsorgekoloskopie. Im Rahmen der Vorsorge wird ab dem vollendeten 55. Lebensjahr eine Vorsorge-Darmspiegelung angeboten. Die Kosten hierfür werden von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen.
    Darmspiegelung - Koloskopie
  • Kapselendoskopie: Eine Videokapsel für den Dünndarm oder Dickdarm ist eine frei schwimmende winzige Digitalkamera, die einschließlich Beleuchtung, Steuer-und Sendeelektronik nach Abführmaßnahmen geschluckt wird (Größe einer größeren Tablette). Bei der Passage durch den Darm macht sie jede Sekunde ca. 2 Bilder und sendet diese an einem am Gürtel befestigten Empfänger. Der Patient kann sich während der 8 Stunden Aufnahmezeit zu Hause aufhalten.
  • Es besteht eine besondere Erfahrung in der Diagnostik und Therapie von Infektionserkrankungen einschließlich der Hepatitis-Infektion, infektiöser Durchfallerkrankungen, Tropenkrankheiten sowie von Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa).
  • Prokto- / Rektoskopie (Enddarmspiegelung): Diese Untersuchung wird bei Schmerzen und Krämpfen (chronisch oder akut) im Analbereich, Blutungen und störende Neubildungen im Analbereich eingesetzt.
  • H2-Atemtest: Funktionstest, der zum Beispiel bei Verdacht auf Lakose- bzw. Fruktoseintoleranz angewendet wird.

Klinische Studien ↑

  • Wir tragen dafür Sorge, dass die Qualität unserer medizinischen Leistungen auf dem neuesten Stand und auf hohem Niveau bleibt und ständig verbessert wird.
  • Die Teilnahme an wissenschaftlichen Studien gewährleistet, dass aktuelles Fachwissen unmittelbar in Ihre Behandlung einfließen kann.
  • Klinische Studien haben dazu beigetragen, dass es heute erfolgreiche Behandlungsmethoden für Tumorerkrankungen gibt, die früher unheilbar waren.
  • Das Ziel einer klinischen Prüfung ist, die Heilungschancen, die Ansprechraten oder die Lebensqualität zu verbessern bzw. die Nebenwirkungen zu vermindern.
  • Die Studientherapie und Betreuung erfolgt nach höchsten nationalen bzw. internationalen Kriterien (Good Clinical Practice = GCP, Food and Drug Administration = FDA) und wird sowohl durch Studienkoordinatorinnen als auch durch regelmäßige Überprüfungen, sogenannte „Audits“ kontinuierlich überwacht.
  • Die Teilnahme an einer klinischen Studie ist für unsere Patienten selbstverständlich freiwillig und kostenfrei.
  • Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an uns.
  • Tel.: 030 / 499 07 070 – Mail: studien@onkoberlin.de

OnkoBerlin

Diese Seite ausdrucken Diese Seite ausdrucken