JETZT GEGEN GRIPPE IMPFEN LASSEN

Die Impfung gegen saisonale Influenza schützt zwar nicht
vor dem Coronavirus – aber sie verringert das Risiko,
an zwei Infektionen gleichzeitig zu erkranken.

Die „echte“ Grippe – auch Influenza genannt – wird durch Viren
verursacht: Schlagartig treten hohes Fieber, heftige Kopf-,
Muskel- und Gliederschmerzen auf. Lebensbedrohliche Komplikationen wie eine Lungenentzündung sind möglich.
Gegen die Grippeviren gibt es eine Schutzimpfung. Sie ist die
beste Maßnahme, um sich und andere vor einer Erkrankung zu
schützen.


WER SICH IMPFEN LASSEN SOLLTE
Das Robert Koch-Institut empfiehlt die Grippe-Impfung insbesondere für Personen, die bei einer Infektion mit den Grippeviren ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf
haben. Zu diesen Risikogruppen gehören:
– Personen über 60 Jahre
– Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einem Grundleiden
(z.B. chronische Krankheiten der Atmungsorgane, Diabetes)
– Personen mit schweren neurologischen Grundkrankheiten
(z.B. Multiple Sklerose)
– Personen mit einem geschwächten Immunsystem (z.B. HIV)
Schwangere
– Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen
– Außerdem sollten sich Menschen impfen lassen, die aus beruflichen Gründen viel Kontakt zu anderen Personen haben und
sich dadurch schneller anstecken können.

Wenn Sie zu einer der Risikogruppen zählen, übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten für die Impfung. Einige gesetzliche Krankenkassen bezahlen die Impfung auch für Versicherte, die nicht zu den Risikogruppen gehören.

Dieser Beitrag wurde geschrieben in der Kategorie: Tipp mit den Stichworten: , , , , , , -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.